CBD- und THC mischen: Was Sie wissen müssen

Alles was du über Cannabis wissen musst!

CBD- und THC mischen: Was Sie wissen müssen

Wenn Sie wie die meisten Menschen sind, haben Sie wahrscheinlich schon von CBD und THC gehört, aber Sie wissen vielleicht nicht, was sie sind. CBD und THC sind beides Cannabinoide, die in der Cannabispflanze vorkommen. CBD ist für seine medizinischen Eigenschaften bekannt, während THC für seine psychoaktive Wirkung bekannt ist. In den letzten Jahren hat das Interesse an CBD- und THC-Mischungen zugenommen. Die Menschen wollen wissen, welche Vorteile sie haben und wie sie zu verwenden sind. In diesem Blogbeitrag werden wir die Vorteile von CBD- und THC-Mischungen erörtern und einige Tipps geben, wie man sie sicher und effektiv verwenden kann.

Was passiert, wenn THC mit CBD gemischt wird?

Die Kombination der Cannabinoide THC und CBD bietet einige Vorteile, wie z. B. die Abschwächung des Rausches auf ein bestimmtes Maß. Wenn Sie besonders empfindlich auf THC reagieren, sollten Sie Cannabissorten mit einem hohen THC-Gehalt meiden. Es ist jedoch nicht immer einfach, auf dem Schwarzmarkt herauszufinden, welche Sorten einen hohen THC-Gehalt haben. Daher können Sie als zweite Option einfach CBD-Blüten online kaufen und sie Ihrem Weihrauch hinzufügen. Dies ist der einfachste Weg, um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen CBD und THC zu finden, wenn Du den prozentualen Anteil von beiden in Deinem Cannabis nicht kennst. Dies wird Dir auch helfen, das Mischungsverhältnis zu finden, mit dem Du Dich am wohlsten fühlst. Manche Menschen bevorzugen 80% THC/20% CBD, während andere vielleicht 60% CBD/40% THC bevorzugen.

Testen Sie, wie viel THC Sie in Ihrem Cannabis haben möchten. Du kannst das richtige Gleichgewicht für Dich finden, indem Du verschiedene Mischungsverhältnisse ausprobierst. Eine weitere Möglichkeit, um sicherzustellen, dass du das richtige Verhältnis findest, ist die Verwendung von CBD-Öl. Wenn du das Gefühl hast, dass das THC zu stark ist, nimm ein paar CBD-Tropfen unter die Zunge, um es auszugleichen.

Kann CBD der Wirkung von THC entgegenwirken?

Ja. CBD ist dafür bekannt, dass es antipsychotische Wirkungen hat, die dazu beitragen können, die psychoaktiven Wirkungen von THC zu reduzieren.

Diese These wurde durch Forschung und Studien sowie durch zahlreiche Erfahrungsberichte von Konsumenten bestätigt. Einige Konsumenten von Cannabissorten mit hohem THC-Gehalt erleben einen unangenehmen Rausch. Diese Konsumenten können Angstzustände, Paranoia, Herzklopfen und allgemeines Unwohlsein empfinden.

THC Wissen

Bei diesen Krankheiten wird THC eingesetzt:

  • Begleitend zur Chemotherapie
  • Mulitple Sklerose
  • Chronische Schmerzen
  • Entzündungen
  • Tourette-Syndrom
  • ADHS

Nebenwirkungen von THC:

  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Koordinationsprobleme
  • Trockener Mund
  • Rote Augen
  • Geringere Reaktionszeit

CBD Wissen

Bei diesen Krankheiten wird CBD eingesetzt

  • Epilepsie
  • Angststörungen
  • Depressionen
  • Schmerzen
  • Schlafstörungen
  • Unterstützend bei Krebs
  • Parkinson
  • Epilepsie
  • Multiple Skleorse
  • Hauterkrankungen
  • Arthritis und Arthrose
  • Abhängigkeit und Entzug

Nebenwirkungen von CBD

  • Durchfall
  • Benommenheit
  • Müdigkeit
  • Trockener Mund
  • Übelkeit